Glaubensbildung

Wir ‚haben‘ den Glauben nicht einfach, sondern durch die Begegnung mit Gläubigen lernen wir selber den Glauben kennen. Wir erfahren und lernen vieles, so dass der Glaube in uns wachsen kann. Dieser Prozess ist nie abgeschlossen, sondern dauert unser Leben lang. Denn durch das Leben ergeben sich immer wieder neue Fragen und Einsichten zu Leben und Glauben.

Darum soll der Glaube gepflegt und immer wieder neu gestärkt werden, damit wir, wie es drei der Hauptleitsätze des PEP (= Pastoraler Entwicklungsplan) aussagen:
– In der Welt von heute Kirche sein können
– Uns von Gott erfüllen und leiten lassen
– Uns in die Sorge Gottes für die Welt hineinnehmen lassen

Verschiedene Angebote sollen Sie unterstützen, im Glauben und als Glaubende unterwegs zu sein.