Hochzeit

Wir trauen uns

Das grösste Geschenk, welches ein Mensch machen kann, ist das Geschenk der Hingabe, das Geschenk der Liebe. Es ist ein Ausdruck der liebenden Hingabe Gottes an uns und für uns Menschen. Diese Liebe zwischen Gott und Mensch feiern wir in der sakramentalen Trauung. Wir erinnern uns dabei an das Wort Jesu: „Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage“. (Mt 28,20b) Diese Zusage feiern wir in der Taufe – und die gleiche Zusage machen sich die Brautleute im gegenseitigen Treueversprechen in der Feier der kirchlichen Trauung. Sie versprechen dabei, einander in Freuden und Sorgen des Lebens in Liebe und Treue verbunden zu bleiben. Die kirchliche Trauung ist das grosse Fest der menschlichen Liebe – „denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht“ (Kol 3,14)

hochzeit

Wir möchten heiraten – was ist zu tun?

Sie nehmen frühzeitig mit dem Pfarramt Ihrer Wohnpfarrei Kontakt auf, um mit dem zuständigen Seelsorger Ort und Datum der Trauung zu vereinbaren und um die nötige Vorbereitung der Hochzeit in die Wege zu leiten.


Dazu gehört:

  • ein Gespräch (Ehegespräch) mit dem zuständigen Seelsorger. Dabei wird das Ehedokument erstellt.
  • Ein weiteres Gespräch zur Vorbereitung der Hochzeitsfeier


Für das Ehegespräch wird benötigt:

  • Taufschein für Brautleute (zu beziehen bei der Pfarrei, in der man getauft wurde)
  • Name, Adresse und Funktion des trauungsberechtigen Seelsorgers
    (Priester oder Gemeindeleiter/in mit entsprechender bischöflicher Vollmacht)
  • Ort und Datum der Ziviltrauung
  • Ort, Datum und Zeit der kirchlichen Trauung.


Trauungsberechtigte Seelsorger in unserem Pastoralraum:

  • Pfarrer Kenneth Ekeugo, leitender Priester
  • Adrian Wicki, Pastoralraumleiter
    (bischöfliche Vollmacht nur im Einzelfall und nur innerhalb des Pastoralraumes)

Zu den Pfarreien