Gebetsimpuls für jeden Tag

Gebetsimpuls für jeden Tag
22 Mrz 2020

Obwohl in der nächsten Zeit die Gottesdienste entfallen, möchten wir Ihnen vom Seelsorgeteam die Möglichkeit zu Gebet und Meditation zu Hause anbieten. Wir werden dazu täglich Gebete und Texte zur Verfügung stellen.

Personen, die keinen Internetzugang besitzen oder die die Texte lieber in Papierform erhalten möchten, können sich bei Pfr. Kenneth Ekeugo, Fabian Frey oder Beatrice Emmenegger melden.Wir werden die Texte dann auf dem Postweg zusenden oder Ihnen in den Briefkasten einwerfen.  Auf diese Weise bleiben wir miteinander im Gebet verbunden.


Gottesdienst und Glaubensgemeinschaft auf neue Art und Weise

Die Situation, die wir momentan erleben, ist eine Herausforderung mit der wir ringen umzugehen. Viele von uns haben noch nie etwas Vergleichbares erlebt. Wo können wir Sicherheit und Halt finden in unseren Zeiten? An wen können wir uns wenden, wenn uns die sozialen Kontakte fehlen? Eine Antwort auf unser Suchen liegt im Glauben. Er möchte uns Orientierung, Vertrauen und Hoffnung geben.

Am heutigen Sonntag, dem 22. März, dem 4. Sonntag der Fastenzeit steht die Heilung des Blinden durch Jesus am Sabbat im Mittelpunkt des Evangeliums. (Johannes 9, 1-41)

Die frohe Botschaft berichtet davon, dass Jesus auf den Blinden zuging. Er nahm Erde, formte es mit seinem Speichel und machte einen Teig, strich ihn dem Blinden auf den Augen. Dieser wusch sich und konnte wieder sehen. Da die Heilung am Sabbat geschah ärgerten sich die Pharisäer und wütenden gegen Jesus. Dies sei gegen den Willen Gottes, am Sabbat dürfe man nicht dergleichen tun.

Jesus stellt die Gottesvorstellung der Menschen auf den Kopf. Vieles von dem, was sie damals von Klein auf gelernt haben: Wie, wo, wann zu beten, was richtig und was falsch ist. All das, was sie schon immer so gemacht haben, betrachtet Jesus aus einem neuen Blickwinkel. Es geht nicht darum, was dem Gesetz nach vorgeschrieben ist, wie wir unseren Glauben zu leben haben, sondern es geht darum, dass die Heilung des Menschen für Jesus die aller höchste Priorität hat.

Mit all seinem Tun zeigt und überzeugt uns Jesus von einem Gott der sich radikal auf die Seite der Kranken, Zerbrechlichen und Verletzten stellt. Er möchte unser Heil. Gott stärkt uns mit seiner Kraft und möchte uns aufrichten. In diesem Geist wollen wir nun in Solidarität für all die Beten mit denen wir verbunden sind.

 

Gebet in Zeiten der Zerbrechlichkeit

Die Italienische Bischofskonferenz hat dieses Gebet in Angesicht der Corona-Epidemie veröffentlicht. Die deutsche Übersetzung stammt von Pfarrer Oswald Kuenzer.

Allmächtiger, ewiger Gott, Erquickung in der Mühe, Halt in der Schwachheit! Von Dir erhalten alle Geschöpfe Kraft, Sein und Leben.
Zu Dir kommen wir, um deine Barmherzigkeit anzurufen, weil wir heute mehr denn je die Zerbrechlichkeit der menschlichen Existenz erkennen, da wir die Erfahrung einer neuen Viren-Epidemie machen.

Dir vertrauen wir die Kranken und ihre Familien an. Schenke Heil ihrem Körper, ihrer Seele und ihrem Geist!
Hilf allen Gliedern der Gesellschaft, die eigene Verantwortung wahrzunehmen und untereinander den Geist der Solidarität zu stärken!
Halte und stärke die Ärzte und das Sanitätspersonal in vorderster Front sowie alle Pfleger bei der Erfüllung ihres Dienstes!

Der Du die Quelle bist alles Guten, segne mit der Fülle Deiner Gaben die Menschheitsfamilie, halte fern von uns alles Ungute und schenke allen Christen einen festen Glauben! Befreie uns von dieser Epidemie, die dabei ist, uns schwer zu treffen, auf dass wir uns wieder gerne unseren gewohnten Aufgaben widmen und mit einem erneuerten Herzen dich loben und dir danken können.

Auf Dich vertrauen wir und an Dich richten wir unsere Bitte, da Du, o Vater, der Ursprung des Lebens bist, der Du mit deinem Sohn, unserem Herrn Jesus Christus, in Einheit mit dem Heiligen Geist lebst und Herr bist in Zeit und Ewigkeit.
Amen.

Im Namen des Seelsorge-Teams
Fabian Frey

Share