Tagesimpuls für Freitag, 22. Mai

Tagesimpuls für Freitag, 22. Mai
22 Mai 2020

Text: Joh 16,20-23a

Thema. Euer Kummer wird sich in Freude verwandeln.

Eröffnungsgebet

Herr, unser Gott,

dein Sohn hat vor seiner Himmelfahrt

seinen Aposteln den Heiligen Geist verheissen.

Sie haben den Reichtum

der göttlichen Weisheit empfangen;

schenke auch uns die Gaben deines Geistes.

Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

Psalmgebet                      Ps 47 (46), 2-3.4-5.6-7

R Herr, du bist König über alle Welt. – R

Ihr Völker alle, klatscht in die Hände;

jauchzt Gott zu mit lautem Jubel!

Denn furchtgebietend ist der Herr, der Höchste,

ein großer König über die ganze Erde. – (R)

Er unterwirft uns Völker

und zwingt Nationen unter unsre Füße.

Er wählt unser Erbland für uns aus,

den Stolz Jakobs, den er liebt. – (R)

Gott stieg empor unter Jubel,

der Herr beim Schall der Hörner.

Singt unserm Gott, ja singt ihm!

Spielt unserm König, spielt ihm! – R

 

Evangelium

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

20Amen, amen, ich sage euch: Ihr werdet weinen und klagen, aber die Welt wird sich freuen; ihr werdet bekümmert sein, aber euer Kummer wird sich in Freude verwandeln.

21Wenn die Frau gebären soll, ist sie bekümmert, weil ihre Stunde da ist; aber wenn sie das Kind geboren hat, denkt sie nicht mehr an ihre Not über der Freude, dass ein Mensch zur Welt gekommen ist.

22So seid auch ihr jetzt bekümmert, aber ich werde euch wieder sehen; dann wird euer Herz sich freuen, und niemand nimmt euch eure Freude.

23aAn jenem Tag werdet ihr mich nichts mehr fragen.

 

Impuls zum Evangelium

Gestern feierten wir das Hochfest der Christi Himmelfahrt. Der heutige Evangelientext gehört zum Abschiedsdialog Jesu mit seinen Jüngern. Abschied schmerzt. Abschied ist ein Kleinstück vom Sterben. Natürlich waren seine Jünger sehr traurig, dass Jesus über seinen Weggang intensiv gesprochen hatte. Sie hatten ihn sehr gern und haben grosse Hoffnung auf in gesetzt. Er war ihr Superman. Sein angekündigter Weggang stellt ihre Zukunft ohne ihn in Frage. Kein Wunder sie waren traurig. Dieser Kummer sagt Jesus wird sich in Freude verwandeln(Joh 16,20). Dies wird geschehen, wenn er ihnen der Heilige Geist sendet, der Geist der Freude, der alles neu macht. Deshalb lehrt Jesus „Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, werde ich ihn zu euch senden(Joh 16,7).

Die Pfingsterfahrung der Jünger Christi war bestimmt ein freudiges Ereignis. Wir feiern Pfingsten in neun Tagen und sind voller Hoffnung, dass wenn am Pfingsten der Geist kommt, wird unser Kummer in Freude verwandelt sein?

Kummer haben wir schon: Die Covid-19 Pandemie bereitet Kummer, die Zukunft der Wirtschaft ist nicht versprechend, alle spüren die Wirkung von Coronavirus, wie lange geht es noch? Wir vertrauen darauf, dass der Heilige Geist Gott ist und bei ihm ist nichts unmöglich. Darum bitten wir Jesus: Er giesse seinen Heiligen Geist auf uns herab, der unser Kummer in Freude verwandeln kann, damit das Antlitz der Erde neu wird(Psalm 104, 30).

Interessanterweise beginnt heute am Freitag nach der Christi Himmelfahrt die Pfingstnovene. Diese neun Tage Anrufung des Heiligen Geistes in Vorbereitung auf das grosse Fest Pfingsten kann etwas in der Welt ändern und bewegen. Das ist unser Glaube. Wir empfehlen die Pfingstnovene des liturgischen Instituts wie folgt:

 

Pfinstnovene

 

ERÖFFNUNG

Das Anzünden einer Kerze symbolisiert die Wärme, Liebe, Nähe und das Licht Gottes.

Herr, Jesus Christus, zu wem soll ich gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.

Kurze Stille. Ich werde mir bewusst, dass der Gott jetzt und hier bei mir ist.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

GEBET UM DEN HEILIGEN GEIST

Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.
Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.
Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,
du Geist der Liebe, die uns einig macht.
Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.
Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

LESUNG EINES BIBELVERSES

Ich lese die Worte laut, sodass ich sie auch höre.

Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus. Er hat uns mit allem Segen seines Geistes gesegnet durch unsere Gemeinschaft mit Christus im Himmel. Denn in ihm hat er uns erwählt vor der Grundlegung der Welt, damit wir heilig und untadelig leben vor ihm.     Eph 1,3f

Ich schliesse die Augen und lasse die Worte in mir nachklingen.

GEDANKEN ZUR LESUNG

Ich lasse mich durch einen Gedanken oder Fragen tiefer auf die Bibelverse ein.

Heilig und untadelig zu sein, bedeutet nichts anderes als ganz Gott zu gehören, welcher Liebe ist. Denken wir darüber nach, ist nicht die Liebe das einzige wahre Bedürfnis des Menschen? Ist es nicht die Liebe, welche uns jegliche Situation aushalten lässt? Ist es nicht die Liebe, welche uns zu heroischen Gesten fähig macht? In der Liebe findet der Mensch die Kraft, die Freude und das Leben.

 

HEILIG-GEIST-LIED

 

BITTEN

Vereinen wir uns im Gebet:

  • Für alle diejenigen, welche diese Zeit in einem Haus voll körperlicher oder psychischer Gewalt verbringen müssen, vor allem für Kinder. 
  • Für alle, die das Vertrauen in die Institutionen verloren haben, dass Gott sie davor bewahrt Verbrechen zu begehen. 
  • Dass diese Zeit von Verzicht und Isolierung unsere Herzen öffnet für die Menschen, welche im Krieg, in der Armut und weit weg von ihren Liebsten leben. 

Ich schliesse die Bitten mit dem Vaterunser ab.

Text: Liturgisches Institut

 

SEGENSBITTE

Der Herr segne uns, er bewahre uns vor Unheil und führe uns zum ewigen Leben. Amen.

 

Kenneth Ekeugo

 

 

Share